"Ein Pferd kennt deine Gedanken, reagiert auf deine Gefühle und verbindet sich mit deiner Seele."

Pferdegestützte Pädagogik und Therapie auf dem Lindenhof

Der Lindenhof liegt in Ohmden, in der Nähe von Kirchheim unter Teck, im Landkreis Esslingen. Die Pferde leben in artgerechter Haltung in kleinen Herden im Offenstall. In geschütztem Rahmen arbeite ich hier pädagogisch und therapeutisch mit Pferden. Mein Angebot richtet sich überwiegend an Kinder oder Jugendliche. Dabei lege ich besonderen Wert auf eine achtsame, wertschätzende und ressourcenorientierte Haltung gegenüber Mensch und Pferd.

Über uns

Janine

Mein Name ist Janine Lebküchner, ich bin Sozialarbeiterin M.A. und  zertifizierte Reittherapeutin und Reitpädagogin. Mein Ziel ist es, gemeinsam mit meinen Pferden, Kinder und Jugendliche in ihrer persönlichen Entwicklung zu begleiten und zu stärken.

Fortbildungen:

„Nur Mut“- Therapeutische Intervention zur Bewältigung von Angst bei Kindern in der Reittherapie (IPTh)

Kinder mit Mutismus begleiten – Professionelle Ansätze für die Arbeit mit mutistischen Kindern am Tier (IPTh)

zertifikat_reittheraputin

Naira

Naira ist ein sehr aufgeschlossenes, interessiertes und ausgeglichenes Pony. Durch ihre ruhige Art gibt sie Kindern ein sicheres Gefühl. Sie hat viel Freude am Zusammensein mit Kindern, bringt sich gerne ein und bereichert dadurch die Zusammenarbeit mit ihren eigenen Ideen.

Naomi

Naomi ist vor allem für kleinere Kinder eine zuverlässige Partnerin. Sie hat lange auf einer Jugendfarm gelebt und dort bereits viele Kinderherzen höherschlagen lassen. Jetzt genießt sie etwas mehr Ruhe und freut sich, noch liebevoll von Kindern umsorgt und gelegentlich auch geritten zu werden.

reittherapie-lindenhof_logo-schwung_4c
reittherapie-lindenhof_logo-schwung_4c

Pferdegestützte Interventionen

Was sind Pferdegestützte Interventionen?

Unter der Bezeichnung „Pferdegestützte Interventionen“ werden sämtliche Formen der pädagogischen und therapeutischen Arbeit unter Einbezug des Pferdes zusammengefasst. In Deutschland gibt es zum jetzigen Zeitpunkt keine einheitliche und geschützte Berufs- und Interventionsbezeichnung, aber eine Vielzahl an Weiterbildungsmöglichkeiten, die sich im Hinblick auf ihre Zugangsvoraussetzungen und Inhalte erheblich unterscheiden. Auf der Suche nach einer pferdegestützten Therapie oder pädagogischen Angeboten mit Pferden ist es daher wichtig, auf die Qualität der Angebote sowie eine fundierte Ausbildung der Reittherapeutin/-pädagogin zu achten. Um die Qualität der angebotenen Leistungen im Bereich pferdegestützter Interventionen zu sichern, werden von Berufsverbänden und internationalen Zusammenschlüssen Kriterien für die Zertifizierung bestimmter Weiterbildungen festgelegt. Die von mir absolvierte Ausbildung „Reittherapie/Reitpädagogik“ bei Equimotion ist vom Bundesverband für Therapeutisches Reiten und Tiergestützte Therapien und vom Europäischen Dachverband für Tiergestützte Therapie (ESAAT) zertifiziert sowie vom Berufsverband für Pferdegestützte Interventionen anerkannt.

Meine Arbeit auf dem Lindenhof 

Egal ob Pädagogik oder Therapie – ich lege großen Wert auf einen ruhigen, empathischen und respektvollen Umgang mit meinen Pferden und den mir anvertrauten Kindern. Ich versuche die Bedürfnisse aller Beteiligten wahrzunehmen und zwischen Pferd und Kind zu vermitteln. Gruppenangebote finden ausschließlich in kleinen Gruppen statt, damit jeder gesehen und individuell begleitet werden kann. Meine Pferde bringen ganz unterschiedliche Eigenschaften mit und werden entsprechend ihrer Stärken und Vorlieben eingesetzt. Sie sind brav und sorgfältig auf ihre Aufgabe vorbereitet, jedoch keinesfalls abgestumpft. Die Fähigkeit der Pferde, unsere Gedanken und Gefühle wahrzunehmen und zu spiegeln, macht ihre Rückmeldung im therapeutischen Setting für mich besonders wertvoll. Meine Pferde dürfen und sollen daher ihre Meinung einbringen, ihre Grenzen aufzeigen und wissen, dass sie gehört und ernst genommen werden. Auf diese Weise bleiben sie langfristig aufgeschlossen und motiviert. Besonders am Herzen liegt mir in der pferdegestützten Arbeit nicht nur die Zeit auf dem Pferderücken, sondern vor allem die Zeit, die wir gemeinsam mit dem Pferd verbringen – die Begegnung mit dem Pferd, die Wahrnehmung des Pferdes mit allen Sinnen, die Versorgung des Pferdes und die (freie) Kommunikation am Boden.

 

 

Wirkungen

Aufgrund ihrer artspezifischen Verhaltensweisen als Herden- und Fluchttiere mit einem hochdifferenzierten körpersprachlichen Ausdrucksverhalten, eignen sich Pferde besonders gut für den Einbezug in pädagogische und therapeutische Settings.

Sie haben einen hohen Aufforderungscharakter, begegnen uns ohne Vorurteile und erleichtern dadurch häufig die Kontaktaufnahme. Das Getragen-Werden und der dadurch entstehende Bewegungsdialog mit dem Pferd sowie die Kommunikation mit dem Pferd auf nonverbaler Ebene eröffnen den Kindern einen Zugang zu ihrem Körper und ihren Gefühlen. Das Abstimmen und Aufeinander-Eingehen von Kind und Pferd im gemeinsamen Fortbewegen am Boden und auf dem Pferderücken erfordert Konzentration und ein achtsames im Hier und Jetzt sein.

Pferdegestützte Interventionen können verschiedene Faktoren auf physischer, psychischer und sozialer Ebene positiv beeinflussen:
  • Körperwahrnehmung
  • Gleichgewicht
  • Koordination
  • Konzentration
  • Aktivierung – Entspannung
  • Selbstwirksamkeitserleben
  • Selbstbewusstsein
  • Überwindung von Ängsten
  • Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Äußerung von Bedürfnissen
  • Rücksichtnahme
  • Kommunikationsfähigkeit
reittherapie-lindenhof_logo-schwung_4c

Angebote & Zielgruppe

Angebote

Im Bereich Pferdegestützte Therapie

Durch die pferdegestützte Therapie sollen Kinder, die aus unterschiedlichen Gründen belastet oder mit Schwierigkeiten konfrontiert sind, begleitet, unterstützt und gestärkt werden. Eine Diagnose ist für die Durchführung einer pferdegestützten Therapie nicht zwangsläufig notwendig. Im Rahmen der pferdegestützten Therapie wird zielorientiert vorgegangen, das heißt, zu Beginn des Therapieprozesses werden für jedes Kind individuelle Ziele festgelegt, an denen sich die Inhalte der Reittherapieeinheiten orientieren. Jede Reittherapieeinheit wird im Vorhinein von mir geplant und im Anschluss dokumentiert. Dennoch bleibt in unseren Einheiten viel Raum, um intuitiv und flexibel auf das Kind und auch auf das Pferd als Co-Therapeut einzugehen.

Die pferdegestützte Therapie findet meistens im Einzelkontakt statt (Einzeltherapie). Je nach Indikation kann jedoch auch eine pferdegestützte Therapie in einer Kleingruppe sinnvoll sein (Ponyteam).

Einzeltherapie:
Die Einzeltherapie findet normalerweise einmal wöchentlich statt. Ein Mindestalter für die pferdegestützte Therapie gibt es nicht. Die Inhalte sowie die Dauer der Therapieeinheiten richten sich nach dem Alter und den Bedürfnissen des Kindes und werden individuell festgelegt.  Zu den Einheiten am Pferd kommt das Kind in der Regel allein.
 
Dauer und Preise:
30 min = 50€
45 min = 65 €
60 min = 80 €
Eine Übernahme der Kosten durch die Krankenkassen ist in den meisten Fällen leider nicht möglich.
 
 
Ponyteam – Gemeinsam stark mit Ponys
Das Ponyteam ermöglicht den Kindern in einem kleinen Rahmen einen achtsamen und angstfreien Kontakt zum Pferd. Die Kinder sammeln ohne Leistungsdruck Erfahrungen am, mit und auf dem Pferd. Zum Einsatz kommen Methoden der pferdegestützten Therapie und Pädagogik. 
Das Ponyteam:
  • Stärkt Kinder in ihrer Persönlichkeit
  • Schult die Körperwahrnehmung
  • Fördert die Selbstständigkeit der Kinder
  • Stärkt das Selbstbewusstsein
  • Hilft, mutiger zu werden und Kontakte zu knüpfen
  • Fördert die sozialen Kompetenzen
Inhalte des Angebots sind z.B. Pferdepflege, Bodenarbeit und Teamaufgaben, spielerisches Reiten und Voltigieren, Ausritte mit naturpädagogischen Elementen.
 
Termine und Preise:
Für Kinder ab  6 Jahren
Wöchentlicher Termin à 60 (bis 3 Kinder) – 75 Minuten (ab 4 Kinder)
140€ pro Monat
Die Gruppe findet aktuell donnerstags um 14:45 Uhr statt.
Im Bereich Pferdegestützte Pädagogik
 

Die pferdegestützte Pädagogik (Ponyzwerge, Ferienkurse, Ponystunde) eignet sich als Einstieg in die Pferdewelt und bietet Kindern die Möglichkeit, eine achtsame und partnerschaftliche Beziehung zu den Ponys aufzubauen. Im Mittelpunkt der pferdegestützten Pädagogik steht die spielerische Vermittlung von Wissen und Fähigkeiten rund um’s Pferd. Nebenbei werden durch verschiedene Aktivitäten mit und auf dem Pferd soziale, emotionale und motorische Kompetenzen (z.B. Selbstständigkeit, Selbstbewusstsein, Körperwahrnehmung, Gleichgewicht) gestärkt. Das selbstständige „Reiten-Lernen“ ist kein Bestandteil der pferdegestützten Pädagogik. Die Kinder lernen jedoch, ausbalanciert und sicher auf dem Pferderücken zu sitzen, wodurch der Grundstein für eine spätere Reitausbildung gelegt wird.

Ponyzwerge
Die Ponyzwerge sind Kinder zwischen 5 und 7 Jahren. In einer Kleingruppe werden die Kinder mit Methoden aus der pferdegestützten Pädagogik achtsam und ohne Druck an einen sicheren und einfühlsamen Umgang mit dem Pony herangeführt. Sie erwerben kindgerecht Grundwissen und Fähigkeiten rund um das Pony. Natürlich kommt auch der Spaß nicht zu kurz! Spielerisch werden erste Erfahrungen auf dem Ponyrücken gesammelt und Aufgaben gemeinsam mit dem Pony bewältigt. 
Jedes Kind wird individuell und feinfühlig in seiner Entwicklung begleitet!
 
 Termine und Preise: 
8 Termine à 75 Minuten
250€ (max. 4 Kinder)
Der nächste Kurs ist in Planung. Gerne nehme ich Ihr Kind auf die Warteliste auf.
 
Ferienkurse
Pfingstferien und Juni
Wir lernen Pferdesprache – Pferdeflüstern für Kinder
Für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren
Termin: 22.-24. Mai 2024 von 9-11:30 Uhr 
Kosten: 160€
ausgebucht! 
 
Pferdehofwoche
Für Kinder ab 10 Jahren (max. 4 Kinder)
Termin: 27.-29. + 31.Mai 2024 von 9-11:30 Uhr 
Kosten: 200€
noch freie Plätze!
 
Pferdegestütztes Resilienztraining
In Kooperation mit Sandra Knoch (Zukunftshelden BW)
Für Kinder von 6-11 Jahren
Termin: 8.+9. Juni 2024 von 15-18 Uhr
Kosten: 139€
noch freie Plätze!
 
Sommerferien:
Ponyschatzsuche: Die Pony-Spezialeinheit
Für Kinder ab ca. 5-6 Jahren
Termin 1: 13.August 2024 von 15-18 Uhr
Termin 2: 3. September 2024 von 15-18 Uhr
Kosten: 60€
noch freie Plätze!
 
Ponyschatzsuche: Einhörner im Regenbogenland
Für Kinder ab ca. 5-6 Jahren
Termin 1: 30. Juli 2024 von 15-18 Uhr (noch 2 freie Plätze!)
Termin 2: 20. August 2024 von 15-18 Uhr (ausgebucht!)
Kosten: 60€
 
Zeit mit Pferden
Für Kinder ab 5 Jahren
Termin 1: 31. Juli – 2. August 2024 von 9-11:30 Uhr (ausgebucht)
Termin 2: 4.-6. September 2024 von 9-11:30 Uhr (ausgebucht!)
Termin 3: 14. – 16. August 2024 von 9-11:30 Uhr  (noch freie Plätze!)
Kosten: 125€
 
Pferdegestütztes Resilienztraining
In Kooperation mit Sandra Knoch (Zukunftshelden BW)
Für Kinder von 6-11 Jahren
Termin: 3.+4. August 2024 von 15-18 Uhr
Kosten: 139€
noch 2 freie Plätze!
 
Stallzeit – Momente mit Pferden
Für Kinder von ca. 8-12 Jahren
Termin: 5.-8. August 2024 von 9-12 Uhr
Kosten: 200€
noch 3 freie Plätze!
 
Ponycamp
Für Kinder ab 5 Jahren
Termin: 26.-30. August 2024 von 9-11:30 Uhr
Kosten: 200€
ausgebucht!
 
Eine Übersicht sowie genaue Kursbeschreibungen zu allen Ferienkursen in den Pfingst- und Sommerferien 2024 erhalten Sie hier:
 
Ponystunde

Die Ponystunde kann als einmaliges Angebot gebucht werden und ermöglicht dem Kind, wertvolle Zeit mit „seinem Pony“ zu verbringen. Die Ponystunde unterscheidet sich vom klassischen Ponyreiten durch ihren pädagogischen Hintergrund. Das Kind wird nicht einfach unvorbereitet auf ein fremdes Pony gesetzt, sondern lernt zunächst in Begleitung der Reitpädagogin das Pony, sein Verhalten und seine Bedürfnisse kennen. Es erlebt und lernt, was das Pony für ein Lebewesen ist und wie wir mit ihm umgehen. Das Kind darf das Pony putzen und füttern und sich anschließend in einer geschützten Umgebung von einem zuverlässigen, gut ausgebildeten und artgerecht gehaltenen Pony tragen lassen. Spielerische Übungen auf dem Pferd runden die Ponystunde ab. Wir passen die Ponystunde individuell an das Alter und den Kenntnisstand des Kindes an.

Für Kinder zwischen ca. 3 und 10 Jahren (Einzelstunde; individuelle Terminvereinbarung)

Zielgruppe

Die Angebote richten sich überwiegend an Kinder und Jugendliche. Mögliche Indikationen für die pferdegestützte Therapie können im sozialen, emotionalen, kognitiven oder motorischen Bereich liegen.
Mir ist es sehr wichtig, mich in meinem eigenen Zuständigkeitsbereich zu bewegen und diesen nicht zu überschreiten. Dabei versuche ich mich an meinem eigenen Grundberuf, der Ausrichtung meiner Weiterbildung und den Möglichkeiten, aber auch an den Grenzen meiner Pferde zu orientieren. So können wir gemeinsam entscheiden, ob ich die richtige Ansprechpartnerin bin!

Kontaktaufnahme und Ablauf

Nach einem telefonischen oder E-Mail-Kontakt findet ein erstes Kennenlernen auf dem Lindenhof statt. Dabei schauen wir gemeinsam den Hof und die Pferde an, lernen uns besser kennen und überlegen, ob wir uns eine Zusammenarbeit vorstellen können. Falls ja, bekommen Sie von mir einen Anmelde- und einen Anamnesebogen zugeschickt, den Sie für Ihr Kind ausfüllen. Auf Grundlage der Anamnese und meiner Eindrücke beim Erstkontakt erstelle ich eine ausführliche Befundung und Therapieplanung. Dabei entwickeln wir gemeinsam mit den Eltern oder dem Kind Ziele, an denen wir uns im weiteren Verlauf orientieren können. Die pferdegestützte Therapie findet anschließend in der Regel wöchentlich statt.

reittherapie-lindenhof_logo-schwung_4c

Kontakt & Anfahrt

Anschrift

Reittherapie Lindenhof
Janine Lebküchner

Lindenhof 2
73275 Ohmden

Mobil: 01 57/37 14 65 66
E-Mail: info@reittherapie-lindenhof.de

Routenplanung